Ein gutes Brandschutzkonzept hilft Sach- und Personenschäden zu verhindern.

Konzentration von elektrischer Energie in Rechenzentren kann Ursache für einen Brand werden.
Die Räume sind oft nicht durch Personal besetzt und Klimatisierung, Doppelböden und Kabeltrassen begünstigen die Ausbreitung von Feuer, Hitze, Rauchgasen und Feuchtigkeit.

Radikales Stromlosschalten widerspricht der Verfügbarkeitsanforderung an die IT, daher sind andere Maßnahmen nötig.

Hochempfindliche Früherkennungsmethoden können Vorstufen eines Brandes melden und eine automatische Löschung auslösen.

Beispielsweise ungiftige chemische Löschgase, Sauerstoffreduzierung, rackintegrierte Löschanlagen oder Aufschaltung auf eine randmeldeanlage. Neben den technischen sind auch bauliche Maßnahmen zu bedenken. Beispielsweise zertifizierte Kabelschottung von Brandabschnitten, Raumbegrenzungen und Feuerschutztüren. Gesetzliche, versicherungstechnische bzw. für Rechenzentren spezifische Anforderungen erfordern außerdem eine Dokumentation.

Wir sind für Sie nach der der Richtlinie vfdb 12-09/01 zertifiziert!